Foto: Anja Schwenke | photo-motif.com #WelcomeCamp

Für mich ist das der Leitfaden, der Anspruch und Erwartung an eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit auf den Punkt bringt. Ich will mir einfach nicht vorwerfen lassen, es nicht wenigstens versucht zu haben: Also das große Ganze im Blick zu behalten, wenigstens im Kleinen.

So finde ich Aufgaben und Projekte bzw. Projekte und Aufgaben finden mich. Und wenn es nicht passt, also so gar nicht, dann ist es eben kein Match und ich nutze Zeit und Kraft für Besseres, zum Beispiel andere Begegnungen mit größerem Potenzial.

Aktuell und bereits zum 6. Mal zum Beispiel für das WelcomeCamp in Berlin, ein Barcamp für Willkommenskultur und Integration als auch für meine Tätigkeiten für Player aus der Verlags-, Veranstaltungs und Digitalbranche. Es geht um Problemlösungen und Angebote für die Gesellschaft auch wenn es sich auf den ersten Blick um schnöde Social Media und Marketing Issues handelt.

Mir ist es wichtig, auch diese mit gewissen, tatsächlichen sozialen Standards zu verknüpfen, weshalb ich meine Erfahrungen und meine Visionen regelmäßig in Workshops und (Zertifikats-)Lehrgängen unter anderem für bei IHK Potsdam für Social Media und Online Marketing Manager weitergebe.

Ansonsten suche ich die Chance, mich kreativ, redaktionell oder als Produzent in Formate einzubringen, die bereits mit ihrer Herstellung und später ihrer Veröffentlichung zu einer besseren Welt beitragen. Let’s make it happen!